die einzig Liberalen

Junge Liberale Erftkreis fordern Bundestagsfraktion der F.D.P. auf, stark zu bleiben

(Erftkreis) Sollte die Bonner Politik die 610,00 DM-Jobs in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse umwandeln, wird es teuer. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder der Arbeitgeber muß bis zu 98% Mehrausgaben aufwenden, oder der Beschäftigte erhält bis zu 50% weniger am Monatsende. 

Diese Arbeitsverhältnisse werden vorwiegend von Schülern, Studenten, Hausfrauen und Rentnern wahrgenommen. Gerade dieser Kreis ist auf den Nebenverdienst meistens angewiesen, so die Meinung der Jungen Liberalen Erftkreis. Sei es in der Gastronomie, im Einzelhandel, in der mittelständigen Wirtschaft oder an vielen anderen Stellen, wo dieses Modell der Pauschalversteuerung angewendet wird, vielfach ist man seitens der Arbeitgeber auf diese Stellen angewiesen. Für viele Unternehmen wird sich eine Existenzfrage stellen, wenn für die gleiche Arbeit zukünftig mit mehr als 90% höheren Kosten gerechnet werden muß. Sind wir sicher, daß wir dazu bereit sind - Ist uns damit geholfen, wenn unzählige dieser Stellen wegfallen?

"Die Jungen Liberalen Erftkreis fordern den sofortigen Stopp einer solchen unsinnigen und absoluten überflüssigen Diskussion" , so Fielitz, Pressesprecher der Jungen Liberalen im Erftkreis.