die einzig Liberalen

Junge Liberale Erftkreis begrüßen die Zulassung des Rahmenbetriebsplanes Garzweiler II

(Erftkreis). Der Kreisverband Erft der Jungen Liberalen begrüßt die Zulassung des Rahmenbetriebsplanes für den Tagebau Garzweiler 2 durch das zuständige Bergamt in Düren. Damit steht der Rechtsrahmen. Der Tagebau kann also kommen. "Alle können sich endlich und zuverlässig darauf einstellen" , so Christian Selinger - Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen (JuLis) an der Erft. Das macht den Weg frei für mehrere tausend Arbeitsplätze und für das RWE-Kraftwerkserneuerungs-Programm von rd. 20 Mrd. DM. Glückwünsche für Rheinbraun, aber auch für die Mitarbeiter des Bergamtes. Sie haben sich nicht von der Düsseldorfer Politik-Ehekriese beeinflussen lassen und nach Recht und Gesetz entschieden.

Horst Engel, Mitglied im Landesvorstand der F.D.P. NRW und Kreisvorsitzender der F.D.P. Erftkreis: "Die Genehmigung beendet hoffentlich das unwürdige Spiel, bei dem Parteipolitik über dem Wohl des Staates steht. Deshalb darf es bei der Erteilung der wasserrechtlichen Genehmigung zu keinen weiteren Verzögerungen kommen. Darüber hinaus werden die Menschen in unserem Land beobachten, wie sich die Grünen anschicken werden, den Umfaller des Jahrhunderts vorzubereiten. Auch der letzte Anhänger wird endlich erkennen, daß man uns die Zukunft nimmt, wenn Motivation für politisches Handeln hauptsächlich aus Bedenken, Sorge, Furcht, Ängsten, Gefahren und Katastrophen hergeleitet wird" .