die einzig Liberalen

Schulsponsoring ist in!

(Erftkreis). Daß die Schulträger nun immer weniger Geld haben und eine gute Bildung der jungen Generation nicht garantieren, ist nach Meinung der Jungen Liberalen (JuLis) Erftkreis ein fataler Zustand. Eine Lösung dieses Problems sei von öffentlicher Seite leider nicht zu erwarten.

Christian Selinger, Vorsitzender der F.D.P.-Jugend im Erftkreis, äußert sich besorgt: "Die Folge dieser Entwicklung ist eine drastische Einschränkung der Lernmittelfreiheit. So müssen Schüler immer mehr Unterrichtsmaterial, Bücher und Kopien aus eigener Tasche bezahlen, um den Unterricht aufrecht zu erhalten."

Die Jungen Liberalen fordern den Erftkreis daher auf, in den kreisansässigen Städten Unternehmen zu einer Partnerschaft zwischen Schule und Privatwirtschaft zu motivieren. In einigen Städten funktioniere das Schulsponsoring bereits hervorragend.

"Wenn das Schulministerium pennt, ist die Eigeninitiative unseres Kreises und unserer Städte gefordert" , so Selinger abschließend. "Ebenso wie unsere Bildungspolitik nicht den Inhalt der fünfziger Jahre haben soll, darf sie auch nicht mit Mitteln aus dieser Zeit betrieben werden und muß offen sein für neue, zukunftsorientierte Ideen. Ferner sorgt Sponsoring für den notwendigen Wettbewerb einzelner Schulen und Bildungseinrichtungen."