die einzig Liberalen

Junge Liberale mit neuem Vertreter im FDP-Kreisvorstand

 

ERFTSTADT/WESSELING – Die Jungen Liberalen (JuLis) Rhein-Erft haben am vergangenen Mittwoch auf ihrem Kreiskongress in Erftstadt-Lechenich Christian Pohlmann als neuen JuLi-Vertreter für den FDP-Kreisvorstand nominiert. Das Kreistagsmitglied Pohlmann tritt damit die Nachfolge von Daniela Boosen an, die aus beruflichen Gründen auf eine weitere Kandidatur verzichtete. Pohlmann versprach den Kongressteilnehmern, zukünftig die jungliberalen Positionen noch entschiedener gegenüber der Mutterpartei durchzusetzen.

Ansonsten stand der Kreiskongress ganz im Zeichen der Programmatik. So beschäftigte man sich unter anderem mit einem nächtlichen Verkaufsverbot von alkoholischen Getränken an Tankstellen, das aber von den Kongressteilnehmern strikt abgelehnt wurde. Vielmehr müsse das Jugendschutzgesetz konsequenter angewandt werden.
Das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Online-Durchsuchung in Nordrhein-Westfalen begrüßten die Jungen Liberalen hingegen ausdrücklich. In ihren Augen war das Gesetz ohnehin von Anfang an verfassungswidrig. „Wir fordern die Landesregierung auf, nun zügig für eine verfassungskonforme Ausgestaltung des Landesverfassungsschutzgesetzes zu sorgen“, machte der Kreisvorsitzende Stefan Wehr deutlich.

Die JuLis konnten sich mit einer entsprechenden Initiative zu diesem Thema die Unterstützung der FDP Rhein-Erft auf dem Kreisparteitag am vergangenen Samstag in Wesseling sichern. Auch personell konnte sich die Jugendorganisation bei ihrer Mutterpartei durchsetzen. Neben der Neuwahl von Christian Pohlmann wurden mit Jan Schiller und Stefan Wehr zwei weitere Junge Liberale im FDP- Kreisvorstand bestätigt. „Sowohl personell als auch inhaltlich war dieser Parteitag ein großer Erfolg für die JuLis“, stellte Wehr zufrieden fest.