die einzig Liberalen

JuLis mahnen zur Vorsicht

 

Rhein-Erft-Kreis. Die Jungen Liberalen Rhein-Erft (JuLis) fordern regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen von öffentlichen Schwimmbädern  in den Städten des Kreises. Die Notwendigkeit dieser Maßnahmen sieht die Jugendorganisation nicht zuletzt durch die vorübergehende Schließung zweier Bäder in Hürth und Bergheim wegen Schäden in der Dachkonstruktion als gegeben an.

„Das Drama um den Einsturz der Eishalle in Bad Reichenhall hat uns allen vor Augen geführt, welche erheblichen Gefahren  sanierungsbedürftige Bauten bergen. Die Politik muss handeln“, erklärte Carsten Müller, Kreisvorsitzender der JuLis. So fordern die JuLis die Räte in den Städten des Rhein-Erft-Kreises auf einen Beschluss zu regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen zu fassen.

Unterstützung erhält Müller auch vom FDP-Kreistagsabgeordneten und JuLi-Mitglied Christian Pohlmann. „Nicht wenige Bürger sind besorgt, nachdem die Problematik mittlerweile auch die eigene Region erfasst hat. Diese Unsicherheit müsse die Politik ernst nehmen“, erklärte der Kerpener.