die einzig Liberalen

JuLis fordern Ehrenkodex

 

Rhein-Erft-Kreis. Angesichts der neuesten Affäre um von Energieunternehmen bezahlte Politikerreisen fordern die Jungen Liberalen die Schaffung eines Verhaltenskodex für Kommunalpolitiker.

"Die meisten Unternehmen haben genau definierte Regeln, die zum Beispiel festlegen, welche Gratifikationen ihre Mitarbeiter annehmen dürfen", erklärte Carsten Müller, Kreisvorsitzender der JuLis. "Dagegen finden sich im politischen Bereich viele Grauzonen, was manchmal zu Mauscheleien führt, die dem Ansehen der Politik insgesamt schaden."

Die JuLis fordern daher die Stadträte und den Kreistag im Rhein-Erft-Kreis auf, in einem "Ehrenkodex" klare Regeln für den Umgang zwischen Politikern und Wirtschaftsunternehmen festzulegen. "Gerade weil die Sensibilität der meisten Menschen für dieses Thema sehr hoch ist und es in der Vergangenheit Fehlverhalten gab, sollten die Mandatsträger ein Zeichen für eine saubere Politk setzen", stimmte der Kreistagsabgeordnete und JuLi-Mitglied Christian Pohlmann zu.