die einzig Liberalen

JuLis Rhein-Erft kritisieren Vorschläge zur Organspende

 

Die Jungen Liberalen Rhein-Erft (JuLis) lehnen die Vorschläge des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Manfred Weber, ab. Dieser fordert, dass nur denjenigen, die selbst über einen Organspendeausweis verfügen, im Notfall auch ein Spenderorgan zur Verfügung stehen soll.

 „Die Bereitschaft zur Organspende ist beim Großteil der Bevölkerung vorhanden. Bei einer Wanderaktion, in der wir kreisweit Organspendeausweise verteilten und auf die dramatischen Engpässe bei Spenderorganen hinwiesen, konnten wir das eindeutig feststellen“, so der Kreisvorsitzende Carsten Müller, selbst Besitzer eines solchen Ausweises.

„Die Vorschläge Webers sind unausgegoren und gehen zu weit. Nichts desto trotz besteht hier Reformbedarf. Die JuLis  werden sich des Themas weiterhin annehmen und versuchen Lösungsansätze herauszuarbeiten“, sagt Müller zu.