die einzig Liberalen

JuLis für stärkere Einbindung der Bürger

 

Rhein-Erft-Kreis. Die Jungen Liberalen Rhein-Erft fordern eine stärkere Einbindung der Bürger in der Frage des Dachmarkenkonzeptes. Hintergrund ist der Beschluss des Kreistages, dem Namen Rhein-Erft-Kreis den Zusatz „Der Energiekreis“ hinzuzufügen.

„Die JuLis unterstützen die Einführung der Dachmarke. Sie erhöht den Wiedererkennungswert des Kreises über die Region hinaus“, ist sich Carsten Müller, Kreisvorsitzender der JuLis, sicher. Um zusätzlich die Identifikation der Bürger zu fördern sei es aber notwendig, diese in der nun folgenden Diskussion über die konzeptionelle Ausgestaltung anzuhören. Dieses Ziel könne über  Bürgerforen erreicht werden, was je nach Ausgestaltung auch keine bedeutenden Kosten verursachen müsse.

Weiterhin dürfe sich das Konzept nicht nur auf den Ist-Zustand beschränken. „Die Fragen der Energiepolitik in Rhein-Erft müssen auch zukunftsorientiert diskutiert werden“, erklärte Christian Pohlmann, FDP Kreistagsabgeordneter und JuLi-Mitglied. Dazu gehöre ein Bekenntnis zur Braunkohle ebenso wie die Perspektiven alternativer Energieträger wie Brennstoffzellen, Geothermie oder Kernfusion.