die einzig Liberalen

JuLis fordern verstärkte Aufklärung

Rhein-Erft-Kreis. Den Weltaidstag am 01. Dezember wollen die Jungen Liberalen Rhein-Erft (JuLis) dazu nutzen die Menschen stärker für das Thema HIV zu sensibilisieren. „Die wieder erhöhte Anzahl an Neuinfizierten, vor allem im Kölner Raum, geben Anlass zur Besorgnis“, erklärte Carsten Müller, Kreisvorsitzender der JuLis. Nach Meinung der Jugendorganisation könne dieser Trend nur durch verstärkte gesundheitliche Aufklärungsmaßnahmen umgekehrt werden. Schließlich seien die aufwendigen Kampagnen in der Vergangenheit sehr erfolgreich gewesen.

Um auch aktiv einen Beitrag zu leisten, wollen die JuLis in diesen Tagen für die Deutsche Aids-Hilfe Spenden sammeln. „So zeigen wir unsere Solidarität zu den Betroffenen. Diese Menschen dürfen nicht durch die Gesellschaft ausgegrenzt werden“, betonte Müller.