die einzig Liberalen

Der Kreisvorstand der JuLis Rhein-Erft tritt geschlossen zurück.

 

Rhein-Erft-Kreis / Bergheim.  Nach eineinhalb Jahren an der Spitze der Jungen Liberalen im Rhein-Erft-Kreis tritt Jan Schiller am Sonntag zusammen mit dem gesamten Vorstand zurück. Die FDP-Jugendorganisation wählt dann eine neue Führungsspitze.

„Der Abschied fällt mir nicht leicht, denn  ich habe die Aufgaben des Kreisvorsitzenden sehr gerne wahrgenommen.  Mit meiner Wahl zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der JuLis NRW vor drei Wochen bleibt mir aber in einem Jahr der Wahlen einfach nicht genug Zeit für beide Aufgaben. Und im Rhein-Erft-Kreis gibt es mehr als genug fähige junge Leute, die mein Amt in Zukunft ausfüllen können.“, so der 22-jährige Brühler Jan Schiller.

„Die JuLis Rhein-Erft können stolz sein. Wir sind einer der aktivsten Kreisverbände in ganz NRW und haben maßgeblichen Einfluss auf die programmatische Arbeit unserer Mutterpartei und der FDP-Kreistagsfraktion. Und auch vor Ort, in den zehn Städten des Rhein-Erft-Kreises, setzen die JuLis deutliche Zeichen. Wir reden eben nicht nur über Probleme, sondern arbeiten gemeinsam mit der FDP daran, diese Probleme auch zu lösen. Das wird sich mit Sicherheit auch in einem guten Kommunalwahlergebnis niederschlagen, damit nach dem 26. September noch mehr JuLis als bisher in den Stadträten und im Kreistag eine zukunftsfähige und generationengerechte Politik mitgestalten können.“, so Schiller.

„Ich bin mir sicher, dass die Erfolgsgeschichte der JuLis im Rhein-Erft-Kreis weitergehen wird. Wir haben in den letzten Jahren verdammt viel erreicht und auch in Zukunft werden wir es sein, die die Interessen der jungen Generation energisch vertreten.“, ist sich der scheidende Vorsitzende sicher.