die einzig Liberalen

Tempo machen! Die JuLis Rhein-Erft haben einen neuen Vorstand gewählt.

 

Rhein-Erft-Kreis / Bergheim.  Auf ihrem gestrigen Kreiskongress in Bergheim haben die Jungen Liberalen im Rhein-Erft-Kreis eine neue Führungsmannschaft gewählt, die die FDP-Jugendorganisation in den anstehenden Kommunalwahlkampf führen wird. An der Spitze des Verbandes steht im kommenden Jahr der Pulheimer Torsten Rekewitz, der mit einem Traumergebnis von mehr als 90 Prozent in sein Amt gewählt wurde.

„Wir haben uns in der nächsten Zeit viel vorgenommen. Schließlich wollen wir ordentlich Tempo machen. Im Rhein-Erft-Kreis, in NRW und in Deutschland. Aber auch uns selbst und der FDP wollen wir Tempo machen. Das ist in allen Fällen dringend nötig, sonst können wir unsere ehrgeizigen Ziele nicht erreichen. Und das wichtigste Ziel heißt nun Kommunalwahlkampf, schließlich wollen wir am 26. September in allen Stadträten und im Kreistag unsere Mandate verdoppeln. Dann können noch mehr JuLis als bisher Verantwortung in der ‘richtigen’ Politik übernehmen und die Lebensqualität und die Chancen der jungen Leute vor Ort, an Rhein und Erft, aktiv mitgestalten. Auf diese Aufgabe werden wir uns in den nächsten vier Monaten konzentrieren.“, so Torsten Rekewitz.

Der 23-jährige ist in Pulheim aufgewachsen und studierte von 1999 bis 2003 in Bonn Politische Wissenschaften, Germanistik, Geschichte, Philosophie und Öffentliches Recht. Er ist seit Ende 1999 in der FDP aktiv und war bis Mai 2003 Mitglied der rheinland-pfälzischen Liberalen, für die er im Jahr 2002 über die Landesliste auf einem der Spitzenplätze zur Bundestagswahl kandidierte. Er sammelte politische Erfahrung unter anderem als Vorsitzender der FDP Neuwied (2001 bis 2003).

Die neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Jungen Liberalen Rhein-Erft sindStefan Frenz (33) aus Hürth für den Bereich Organisation und der 26-jährigeAlexander Wilhelm (Pulheim) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Alter und zugleich neuer Programmatiker wurde der Kerpener Christian Pohlmann (21). Schatzmeister ist auch in der kommenden Amtszeit Stefan Wehr (24) aus Brühl.

Der Vorstand wird komplettiert durch die beiden Beisitzer Bernd Stähler (21) aus Erftstadt und Wolfgang Gnittka (32) aus Frechen.

Die JuLis Rhein-Erft haben aber nicht nur die Kommunalwahl im Blick: „Wir wollen den Wahlkampf gleichzeitig dazu nutzen, neue Mitglieder und Interessenten für die JuLis zu gewinnen. Momentan sind wir mit über 160 Mitgliedern einer der größten Kreisverbände in ganz NRW. Diese Position wollen wir weiter ausbauen. Und nicht zuletzt wollen wir allen Mitgliedern ein noch größeres Spektrum an Veranstaltungen bieten, auf denen wir uns treffen, um über aktuelle Themen zu diskutieren oder auch, um einfach nur Spaß zu haben. Schließlich haben wir den Anspruch, die aktivste und beste politische Jugendorganisation im Rhein-Erft-Kreis zu sein. In diesem Sinne wird man auch in Zukunft jede Menge von uns hören und sehen.“, so Torsten Rekewitz abschließend.