die einzig Liberalen

Bombis: „Die JuLis setzen wieder einmal wichtige Akzente.“

 

Rhein-Erft-Kreis.  Gestern Abend verabschiedete der FDP-Kreisvorstand das Wahlprogramm zur Kommunalwahl am 26. September 2004. Den Jungen Liberalen (JuLis) ist es dabei gelungen, viele wichtige Akzente zu setzen.

Darüber freut sich auch Ralph Bombis (32), der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag und gleichzeitige Spitzenkandidat der JuLis zur Kommunalwahl: Wir konnten die FDP von vielen jungliberalen Ideen überzeugen, die nun Bestandteil des liberalen Kreiswahlprogramms sind. Das gilt etwa für unsere Forderung nach einer Verbesserung des ÖPNV-Angebots und für die Einrichtung einer Freizeitwiese im Rhein-Erft-Kreis. Aber auch unsere Vorstellungen zu einer verstärkten Förderung ehrenamtlichen Engagements will die FDP nach der Kommunalwahl umsetzen, genauso wie unsere Konzepte zum Abbau der überbordenden Bürokratie. Mit diesem starken Programm wird es uns sicherlich gelingen, viele Wählerinnen und Wähler von der FDP zu überzeugen.“

Auch Torsten Rekewitz, der Vorsitzende der Jungen Liberalen Rhein-Erft, bewertet das fertige Wahlprogramm seiner „Seniorenorganisation“ überaus positiv: „Wir JuLis konnten einmal mehr zeigen, dass wir der Schrittmacher der FDP sind und ein gutes Standing in unserer Partei haben. So gestärkt gehen wir umso motivierter in einen tollen Wahlkampf, der vor allem eins betont: Liberalismus ist nicht nur eine Spielart der Politik, sondern vor allem ein Lebensgefühl. Und für eben dieses Lebensgefühl werden wir die jungen Menschen begeistern.“

 Das Wahlprogramm der FDP Rhein-Erft kann übrigens in ein paar Tagen aufwww.fdp-rhein-erft.de nachgelesen werden. Die Leitlinien der Jungen Liberalen zur Kommunalwahl mit dem Titel „Willkommen zu Hause! Rhein-Erft powered by JuLis.“ steht bereits jetzt im Internet unter www.zukunft-ist-waehlbar.de zum Download bereit.