die einzig Liberalen

JuLis: "Engel macht's besser!"

 

Rhein-Erft-Kreis.  Im Januar wurde Horst Engel von der FDP als Landratskandidat nominiert. Von Anfang an mit im Boot: Die Jungen Liberalen. Folgerichtig ruft deren Kreisvorsitzender heute noch einmal alle jungen Menschen im Rhein-Erft-Kreis auf, am Sonntag Horst Engel zu wählen. 

Dazu erklärt Torsten Rekewitz: „Die Jungen Liberalen haben es von Anfang an begrüßt, dass Horst Engel seinen Hut in den Ring geworfen hat. Durch einen engagierten Wahlkampf mit hohem persönlichem Einsatz hat er gezeigt, dass er es ernst meint. Vor allem seine jüngsten Äußerungen zur Einschulung mit fünf Jahren oder zur momentanen Situation an den Schulen im Rhein-Erft-Kreis haben deutlich vor Augen geführt, dass er die Zeichen der Zeit erkannt hat. Mit dem starken FDP-Team und einem innovativen liberalen Programm im Rücken könnte ein Landrat Horst Engel den Rhein-Erft-Kreis deutlich besser zukunftsfähig machen als seine Mitbewerber aus den anderen Parteien.“, so der 24-jährige Kreisvorsitzende der JuLis. 

„Wir fordern alle jungen Menschen am Rhein und an der Erft auf, am kommenden Sonntag zur Wahl zu gehen und so selbst darüber zu bestimmen, wer ihre Zukunft gestalten soll. Eine Stimme für die FDP in den Stadträten, für die Liberalen im Kreistag und für den Landratskandidaten Engel ist die Garantie dafür, dass in den nächsten fünf Jahren im Rhein-Erft-Kreis und seinen zehn Kommunen eine generationengerechte und sozial ausgewogene Politik umgesetzt wird. Wer schwarz, rot oder grün wählt, wählt diejenigen, die überall wo sie regieren in die Vergangenheit investieren. Wer gelb wählt, wählt dagegen Investitionen in die Zukunft.“, erklärt Torsten Rekewitz.