die einzig Liberalen

JuLis: „Alle Möglichkeiten ausschöpfen!“

 

Jugendherberge soll erhalten bleiben

Die Jungen Liberalen Erftkreis (JuLis) fordern den Kreistag auf, alle Möglichkeiten zur Erhaltung der Jugendherberge in Hürth auszuloten und zu nutzen. „Die einzige Jugendherberge im Erftkreis ist eine wichtige Anlaufstelle für alle jungen Besucher des Erftkreises“, meinte Carsten Müller, Pressesprecher der JuLis. „Es muss trotz der schwierigen Kassenlage des Kreises und der Städte im Erftkreis alles versucht werden, um diese jugendfreundliche Übernachtungsgelegenheit weiterhin zu erhalten.“

Gleichwohl sei bei den JuLis das Verständnis dafür vorhanden, dass angesichts der angespannten Kassenlage in den Kommunen jede Einsparmöglichkeit diskutiert werden müsse. „Es darf keine Tabus bei den Haushaltsverhandlungen geben. Jeder Euro mehr Schulden ist eine Belastung für die Zukunft“, äußerte Jan Schiller, Kreisvorsitzender der JuLis. "Etliche Beispiele belegen, dass privatisierte Jugendherbergen wirtschaftlich arbeiten können. Über diesen Weg könnte die Zukunft der für den Erftkreis wichtigen Jugendherberge langfristig gesichert werden."

Carsten Müller wies darauf hin, dass eine Schließung der Jugendherberge nicht zum Tourismuskonzept des Kreises passen würde: „Völlig zurecht haben Kreistag und Verwaltung die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus in den Fokus gerückt. Es wäre nun allerdings ein fatales Signal, einerseits die Förderung des Fremdenverkehrs zu propagieren, andererseits aber eines seiner Aushängeschilder zu schließen.“