die einzig Liberalen

JuLis Erftkreis : „Hürth soll RTL-Stadt werden!“

 

Mit großem Interesse verfolgen die Jungen Liberalen Erftkreis (JuLis) die Diskussion um eine mögliche Ansiedlung von RTL in Hürth. „Wir fänden es klasse, wenn der größte Privatsender Europas seine Zelte in Hürth aufschlagen würde“, meinte Marcel Müller, Mitglied der JuLis aus Hürth, am Rande des Kreiskongresses der JuLis zu dem Unterfangen. „Die Stadt Hürth und der Erftkreis würden RTL sicherlich mit offenen Armen empfangen“, so Müller weiter.

In einer Resolution beschloss der Kongress einstimmig, dass JuLis und FDP im Kreis mit allen Kräften einen möglichen Umzug an die Luxemburger Straße unterstützen sollen. Jan Schiller, Vorsitzender der JuLis zeigte sich zuversichtlich, dass auch die FDP diese Forderung teilt: „Sollte sich RTL in Hürth ansiedeln wollen, so wird der Fernsehsender in den Liberalen kompetente und verständige Ansprechpartner finden.“ Diese seien im schwarz-grün regierten Köln inzwischen rar geworden.

Dass Hürth überhaupt mit Köln konkurrieren kann, ist nach Schillers Ansicht Folge der wirtschaftsfreundlichen Politik der gelb-schwarzen Ratsmehrheit: „In Hürth wie im gesamten Erftkreis macht sich die FDP für eine Politik niedriger Gewerbesteuern und einen Ausbau der verkehrlichen Infrastruktur stark - Argumente, die Hürth nun in die Waagschale werfen kann.“

Gerade für die junge Generation sei die Ansiedlung von RTL in Hürth wichtig, meinte Marcel Müller. „Unsere Stadt ist bereits heute ein respektabler Medienstandort. Die Ansiedlung der internationalen Top-Adresse RTL wäre nun ein Meilenstein, um die zukunftsträchtige Medienbranche in Hürth zu verankern. „Auf diese Weise könnten Arbeitsplätze langfristig Arbeits- und Ausbildungsplätze in Hürth geschaffen werden.