die einzig Liberalen

JuLis gegen Umbenennung

Die Jungen Liberalen lehnen den Vorstoß von Landrat Werner Stump zu einer möglichen Umbenennung des Erftkreises in Rhein-Erft-Kreis ab, da die Ausgaben von mindestens 300.000 DM in keiner Relation zu einem absehbaren Nutzen stehen.

"Man kann dem Bürger nicht erklären, wieso bei der derzeitigen miserablen Haushaltslage der ganze Kreis auf Grund eines 6km langen Rhein-Abschnittes für viel Geld umbenannt werden soll", so der stellvertretende Kreisvorsitzende Fabian Disselbeck. "Außerdem stellt Stump eine Milchmädchenrechnung auf; denn die Folgekosten für die Wirtschaft, Verbände und Vereine sind gar nicht abzuschätzen." Die liberale Jugendorganisation der FDP sieht keinen Standortvorteil und damit auch keinen Sinn in einem neuen Namen. "Dass der Landrat keine anderen Möglichkeiten hat, sich zu profilieren, ist bedenklich", so Disselbeck wörtlich.