die einzig Liberalen

Effertz holt aussichtsreichen Listenplatz

 Lars Effertz, Bundestagskandidat der FDP für den Erftkreis Süd (Wahlkreis 92), wurde am vergangenen Samstag, den 08.12.2001 auf Platz 27 der Landesliste gewählt.

"In einem so starken Landesverband wie Nordrhein - Westfalen neben Guido Westerwelle und Jürgen Möllemann einen Platz unter den ersten 30 zu erreichen, ist ein großer Erfolg", so Effertz. "Dies beweist, daß die FDP ihren jungen Bundestagskandidaten auch Chancen einräumt".

Effertz, der sich gegen drei Gegenkandidaten durchgesetzt hatte, überzeugte die Delegierten auf der Landeswahlversammlung unter anderem mit seiner Forderung nach einer vernünftigeren Bildungspolitik und thematisierte auch die Rentenpolitik: "Gerade als 23-jähriger interessiert mich ein Thema besonders: Die Rente. Denn wer muss sich wohl mehr Sorgen um seine Altersversorgung machen, die Großeltern oder die Enkel?"

Das angestrebte Wahlergebnis der FDP von 18 % würde Effertz sicher in den Bundestag verhelfen. " Eine Mischung aus erfahrenen, älteren, und stark motivierten, engagierten und ideenreichen Abgeordneten ist wichtig, um eine innovative und flexible Politik zu gewährleisten, die auf alle Herausforderungen reagieren kann", so Effertz.

Zu den ersten Gratulanten zählten der Landesvorsitzende der FDP NRW, Jürgen W. Möllemann, MdL, und die bildungspolitische Sprecherin Ulrike Flach, MdB