Header des JuLis Rhein-Erft Newsletters

MÄRZ 2011

Hallo liebe JuLis,
dies ist der monatliche Newsletter der Jungen Liberalen im Rhein-Erft-Kreis! Viel Spaß beim Lesen.

Am 11. März hat es ein schweres Erdbeben, gefolgt von einem Tsunami mit ungeheurer Gewalt, in Japan gegeben. Ihr werdet das sicherlich alle in den Medien mitverfolgt haben. Die ökonomischen, ökologischen und politischen Folgen sind noch gar nicht abzuschätzen. Vor allem aber gilt unser Mitgefühl allen Opfern dieser schrecklichen Naturkatastrophe. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich es äußerst geschmacklos finde, wie sich einige Politiker der Oppositionsparteien im Bund das Schicksal der Menschen in Japan zu Nutze machen, um ihre eigene, teils sehr aktionistische Politik, in den Vordergrund zu stellen.

Auch gilt unser Mitgefühl in diesen Tagen dem Libyschen Volk, dass, obwohl es durch die Armee eines weltfremden Diktators brutal darin behindert wird, für seine Freiheit und eine demokratische Gesellschaftsordnung in Libyen kämpft. Angesichts dieser Geschehnisse, die den März überlagern, scheinen doch unsere Probleme hier vor Ort eher belanglos.

Trotzdem, oder gerade deshalb, möchte ich Euch heute wieder einen vollen Newsletter präsentieren. Wir berichten darin von unserer Diskussionsveranstaltung mit Angela Freimuth, MdL. Außerdem stellt sich Tobias, unser Schatzmeister in unserer neuen Serie vor. Und neben den Terminen, die im April auf Euch warten, gibt es noch andere interessante Infos.

Euer
Max

Themen

  1. Angela Freimuth, MdL zu Gast bei den JuLis Rhein-Erft
  2. Besuchsfahrt nach Berlin im September
  3. Der Vorstand stellt sich vor - Tobias Gerlach
  4. Sandro Nücken ist "Autor der Freiheit 2010"
  5. Termine

Angela Freimuth, MdL zu Gast bei den JuLis Rhein-Erft

Junge Liberale diskutierten mit der Vizelandtagspräsidentin Angela Freimuth, MdL über Landesfinanzen und Generationengerechtigkeit.

Im Brühler Schlosskeller diskutierten die JuLis Rhein-Erft am vergangen Donnerstag aus aktuellem Anlass mit der Vize-Landtagspräsidentin und finanzpolitischen Sprecherin der nordrhein-westfälischen FDP-Landtagsfraktion Angela Freimuth, MdL über die Konsequenzen der Entscheidung des Landesverfassungsgerichts zum rot-grünen Nachtragshaushalt 2010.
Insbesondere die gravierenden Auswirkungen der Entscheidung auch auf den Haushalt 2011 standen im Mittelpunkt der Diskussion und mit ihnen auch die Zukunft dieser Landesregierung. Wenn wir die Diskussion um Neuwahlen führen, so wurde es deutlich, geschieht dies nicht um eine Drohkulisse gegenüber dem politischen Gegner aufzubauen. Es wird vielmehr unweigerlich klar, dass diese Landesregierung, die nicht einmal in der Lage ist einen verfassungskonformen Haushalt aufzustellen, ihre Politik zu lasten kommender Handlungsunfähigkeit in Kauf nimmt.

Diskussionsrunde mit Angela Freimuth, MdL
Diskussionsrunde mit Angela Freimuth, MdL

Die Pressemitteilung ist auch auf Onlinezeitung.co zu lesen.

Weiterlesen    Zurück zu den Themen

Besuchsfahrt nach Berlin im September

An dieser Stelle möchten wir nocheinmal auf die Besuchsfahrt nach Berlin hinweisen. Die JuLis Rhein-Erft haben in diesem Jahr 10 Plätze in einer der Berlin-Besuchergruppen von Gabriele Molitor, MdB reserviert. Bei dieser Besuchsfahrt wird es ein tolles Programm, inklusive Besuch des Deutschen Bundestages, geben.

Die Reise wird bezuschusst, ist jedoch nicht gänzlich kostenfrei. Leider haben wir bisher noch nicht genügend Anmeldungen erhalten. Das Besuchsprogramm in Berlin ist wirklich spannend und Ihr solltet euch das nicht entgehen lassen. Die Fahrt wird von Mittwoch, den 28. September bis Sonntag, den 01. Oktober 2011 stattfinden. Sollten sich mehr Interessierte melden, als es Plätze gibt, so entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Interessenbekundung. Alle Weiteren landen aber selbstredend auf einer Nachrückerliste.

Wenn Ihr Interesse an der Besucherfahrt in den Deutschen Bundestag habt, dann meldet Euch doch bitte bei Marcus Cirkel (cirkel(at)julis.de).

Zurück zu den Themen

Der Vorstand stellt sich vor

In dieser Serie wird über die nächsten Monate das gesamte Vorstandsteam vorgestellt. Diesen Monat stellen wir unseren Schatzmeister vor. Habt ihr Fragen, die hier nicht gestellt wurden, könnt ihr euch gerne jederzeit an uns wenden.

Tobias Gerlach
Wie ist Dein Name?
Tobias Gerlach

Wie alt bist Du?
27

Wo wohnst Du?
Seit Ende 2010 wieder Wesseling.

Was machst Du beruflich?
Rechtspfleger beim Amtsgericht Bonn und dort speziell in der Nachlassabteilung. D.h., ich bin zuständig für Eröffnung von Testamenten, Erteilung von Erbscheinen, Protokollierung von Ausschlagungserklärungen, Anordnungen und Überwachung von Nachlasspflegschaften und einigem mehr. Eine Tätigkeit, die entgegen vieler Meinungen in der FDP unbedingt bei den Gerichten bleiben muss und nicht auf die Notare übertragen werden darf.

Wie kommst du zu den JuLis und seit wann bist du dabei?
Politik fand ich schon immer interessant und ziemlich früh war für mich klar, dass ich mich auch in einer Partei engagiere. Die FDP kam meinen Vorstellungen am nächsten. Das war 1999. Der Schritt zu den JuLis war dann die logische Konsequenz.

Seit wann bist du im Vorstand der Jungen Liberalen Rhein-Erft?
Seit Ende 2004. Zunächst als Beisitzer und dann seit 2006 als Schatzmeister.

Was ist deine Aufgabe im Vorstand?
Meine Aufgabe ist die Führung und Verwaltung der Kreiskasse, also insb. Einziehung der Mitgliedsbeiträge und der Kreisumlage.

Hast du Themengebiete oder Schwerpunkte für die du dich besonders interessierst?
Natürlich die Finanzen. Durch meinen Bereich interessiert aber natürlich auch alles juristisches.

Ihr erreicht Tobias per Email an tobias_gerlach(at)gmx.de

Zurück zu den Themen

Sandro Nücken ist "Autor der Freiheit 2010"

Sandro Nücken
Am Ende war das Ergebnis eindeutig: Sandro Nücken, Mitglied der JuLis Rhein-Erft aus Erftstadt, ist "Autor der Freiheit 2010". Sein Beitrag "Steuerwettbewerb und Freiheit" wurde von den Lesern von www.freiheit.org mit 24 Prozent zum Jahressieger gekürt.

Sandros Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen befasst sich mit Brüsseler Forderungen nach mehr Koordinierung im Bereich der Steuerpolitik - er gewann damit die Wahl zum "Autor der Freiheit" im August 2010. Steuerwettbewerb ist laut Sandro keineswegs schädlich, sondern könne vielmehr erheblich zum Wohlstand in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union beitragen. Und – was noch entscheidender ist – der Steuerwettbewerb leiste einen Beitrag zur Freiheit. In seinem Artikel zeigt Sandro Nücken, Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, warum Steuerwettbewerb eine freiheitssichernde Funktion hat.

Zurück zu den Themen

Termine

  • 02.-03.04.2011 JuLis NRW: Landeskongress in Rheda-Wiedenbrück, A2-Forum, Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück
  • 05.04.2011 JuLis Rhein-Erft: Erweiterte Kreisvorstandsitzung, 20:00 Uhr, Liberales Zentrum, Dr.-Tusch-Str. 1-3, 50226 Frechen
  • 15.-17.04.2011 JuLis: Bundeskongress in Gütersloh, Stadthalle Gütersloh, Friedrichstraße 10, 33330 Gütersloh

Zurück zu den Themen

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, kannst Du ihn hier auch online lesen: http://www.julis-rhein-erft.de/newsletter/newsletter-03-2011.html

Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr bekommen willst, sende eine E-Mail an julis-rhein-erft+unsubscribe@googlegroups.com.

Leite diesen Newsletter an Interessierte weiter, die ihn noch nicht bekommen.
Wenn Du diesen Newsletter bekommen willst, aber noch nicht in der Google-Group eingetragen bist, dann melde dich über das Formular auf der Homepage der Jungen Liberalen Rhein-Erft einfach selbst an (http://www.julis-rhein-erft.de/julis/?q=node/327)

Impressum
Redaktion: Junge Liberale Kreisverband JuLis Rhein-Erft, Doktor-Tusch-Straße 1-3, 50226 Frechen
Tel.: 0 22 34 / 20 78 41, Fax: 0 22 34 / 20 78 42, E-Mail: info@julis-rhein-erft.de, Internet: www.julis-rhein-erft.de
V.i.S.d.P.: Max Zöller, Bernd Stähler