Header des JuLis Rhein-Erft Newsletters

APRIL 2011

Hallo liebe JuLis,
dies ist der monatliche Newsletter der Jungen Liberalen im Rhein-Erft-Kreis!

Selten hatte ich so viel Material um einen Newsletter zu füllen. Im letzten Monat ist so viel passiert, dass ich euch dieses Mal jede Menge zu berichten habe.

Wir berichten von Bundes- und Landeskongress, stellen Florian aus unserem Vorstand vor und haben sogar eine Gastkolumne mit im Angebot. Deshalb möchte ich auch dieses Mal mein Grußwort nicht zu lang machen, sondern nur viel Spaß beim Lesen wünschen.

Euer
Max

Themen

  1. Halbjahres-Kreiskongress im Juni
  2. Landenkongress - Julis Rhein-Erft gewinnen Action-Wettbewerb 2011
  3. Bundeskongress - Max Klefens vertritt Bezirksverband im Bundesvorstand
  4. Besuchsfahrt nach Berlin im September
  5. Der Vorstand stellt sich vor - Florian Heise
  6. Gastkolumne von Marc Urmetzer - Grün setzt den Rotstift an
  7. Lars tritt als stellvertretender Vorsitzender zurück
  8. Termine

Halbjahres-Kreiskongress im Juni

Am 10. Juni steht unser programmatischer Kreiskongress in Kerpen an. Aber obwohl wir traditionell beim Halbjahres-Kongress vor allem die Programmatik in den Mittelpunkt stellen wollen gibt es auch einige interessante Wahlen.

Zum einen müssen wir die Stelle des stellvertretenden Kreisvorsitzenden für Programmatik neu besetzen (siehe auch hier). Zum anderen gilt es einen Delegierten für den Kreishauptausschuss der FDP Rhein-Erft zu bestimmen. Wichtig ist dann aber auch die Wahl der Delegierten zu den Landeskongressen der Jungen Liberalen Nordrhein-Westfalen.

Wie immer seid ihr an dieser Stelle aufgerufen euch einzubringen. Möchtet ihr aktiv im Kreisvorstand mitarbeiten und euch um die Programmatik kümmern oder habt ihr Interesse die JuLis Rhein-Erft im Kreishauptausschuss oder auf einem der nächsten Landeskongresse zu vertreten, stellt euch doch einfach zur Wahl. Bewerbungen richtet ihr am besten direkt an Max (zoeller(at)julis.de).

Und natürlich freuen wir uns auch über Anträge von euch. Reicht eure Anträge einfach bis zum 08.06. bei Max ein.

Der Spaß soll aber auch nicht zu kurz kommen. Deshalb haben wir uns überlegt, im Anschluss zusammen eine Runde Bowling spielen zu gehen.

Zurück zu den Themen

Landenkongress - Julis Rhein-Erft gewinnen Action-Wettbewerb 2011

Es war das erste Wochenende in diesem Jahr mit wirklich durchgängig schönem Wetter. Aber die JuLis-NRW saßen in einer Halle unter Kunstlicht. Zwei Tage lang war Landeskongress mit Vorstandswahlen und programmatischer Beratung.

Henning Höhne wurde als Landesvorsitzender mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Als seinen neuen Stellvertreter für Presse und Öffentlichkeitsarbeit bestimmten die Delegierten Lucas Zurheide, den Kreisvorsitzenden aus Bonn, der im vergangenen Vorstandsjahr bereits Beisitzer war. Ebenfalls als Beisitzer bestätigt wurde Marc Urmetzer aus Köln, der zum heutigen Newsletter einen Gastbeitrag beigesteuert hat. Somit ist unser Bezirksverband Köln/Bonn wieder mit zwei Mitgliedern im Landesvorstand bestens vertreten.

Inhaltlich wurde vor allem der Leitantrag des Landesvorstandes,der sich mit Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik beschäftigt, beraten und beschlossen. Die Inhalte dieses Antrages werden die Jungen Liberalen in die Debatte zu einer inhaltlich breiteren Aufstellung der FDP einbringen.

Aber auch für die Jungen Liberalen im Rhein-Erft-Kreis gab es etwas zu feiern. Die Ergebnisse des Action-Wettbewerbes, bei dem die besten Aktionen des vergangenen Jahres prämiert werden, wurden vorgestellt und unser Kreisvorsitzender Max Zöller konnte Stolz den ersten Preis im Wert von €250,- entgegen nehmen.

"Ich bin sehr froh, dass unsere tolle Aktion auch überregional Beachtung gefunden hat. Das bestärkt uns darin, mit unserem Engagement genau so weiter zu machen." sagte er nachdem er den Preis von Lucas Zurheide überreicht bekam.

Max Zöller und Lucas Zurheide
Lucas Zurheide überreicht den Preis an Max Zöller

Zurück zu den Themen

Bundeskongress - Max Klefens vertritt Bezirksverband im Bundesvorstand

Am vergangen Wochenende fand der Bundeskongress der Jungen Liberalen in Gütersloh statt. Höhepunkt am ersten Kongresstag waren die Wahlen zum neuen Bundesvorstand. Dabei wurde Maximilian Klefenz (22) aus dem Bezirksverband Köln/Bonn vom Kongress als Beisitzer in den Bundesvorstand gewählt. In seiner Vorstellungsrede betonte Klefenz, dass er sich gerne in den Bereichen Programmatik und Vertrieb von Werbemitteln einbringen möchte. Jan Krawitz, der seit 2009 für den Köln/Bonner Bezirksverband dem Bundesvorstand angehörte, trat nicht mehr als Programmatiker an.

Der Kreisverband Köln brachte sich zusammen mit dem Kreisverband Rhein-Erft auch stark in die Antragsdebatte ein. So wurden zum Leitantrag des Bundesvorstandes zahlreiche Änderungsanträge eingereicht.

Zurück zu den Themen

Besuchsfahrt nach Berlin im September

An dieser Stelle möchten wir nocheinmal auf die Besuchsfahrt nach Berlin hinweisen. Die JuLis Rhein-Erft haben in diesem Jahr einige Plätze in einer der Berlin-Besuchergruppen von Gabriele Molitor, MdB reserviert. Bei dieser Besuchsfahrt wird es ein tolles Programm, inklusive Besuch des Deutschen Bundestages, geben.

Die Reise ist größtenteils kostenfrei, so ist neben der An- und Abreise mit dem ICE von Köln nach Berlin, dem Hotel mit Frühstück sowie Mittag- und Abendessen alles abgedeckt. Einzuplanen sind nur ca. €20,- für den Eintritt in Museen und natürlich etwas Taschengeld für den eigenen Bedarf. Das Besuchsprogramm in Berlin ist wirklich spannend und Ihr solltet euch das nicht entgehen lassen. Die Fahrt wird von Mittwoch, den 28. September bis Sonntag, den 01. Oktober 2011 stattfinden. Sollten sich mehr Interessierte melden, als es Plätze gibt, so gilt das Windhundprinzip. Wer zu erst kommt, mahlt zuerst. Alle Weiteren landen aber selbstredend auf einer Nachrückerliste.

Wenn Ihr Interesse an der Besucherfahrt zum Deutschen Bundestag habt, dann meldet Euch doch bitte bei Marcus Cirkel (cirkel(at)julis.de).

Zurück zu den Themen

Der Vorstand stellt sich vor

In dieser Serie wird über die nächsten Monate das gesamte Vorstandsteam vorgestellt. Diesen Monat stellen wir unseren Co-Organisator vor. Habt ihr Fragen, die hier nicht gestellt wurden, könnt ihr euch gerne jederzeit an uns wenden.

Florian Heise
Wie ist Dein Name?
Florian Heise

Wie alt bist Du?
21

Wo wohnst Du?
In Bedburg

Was machst Du beruflich?
Bankkaufmann

Wie kommst du zu den JuLis und seit wann bist du dabei?
Seit 1,5 Jahren. Wenn in deiner Kommune politisch nicht alles so läuft wie Du es dir denkst fängst du an dir Fragen zu stellen. Warum schon wieder unfähige Personen an der Macht? Was kann ich dagegen tun? Nur Meckern hilft nicht. Aktiv werden heißt das Zauberwort.
So kam ich zu den Julis. Seit der Bürgermeisterwahl in meinem kleinen Dorf musste ich was tun. Hier sollten Sportplätze, Jugendzentren und Bowlingbahnen geschlossen werden weil 1 Mann seine Macht und seinen Willen durchsetzten musste. Vieles konnten wir verhindern! Die Julis stehen für Freiheit, Fairness und Freundschaft. Meine Wahl fiel deswegen nicht schwer.
Ich konnte mich einbringen, zeigen was ich kann und endlich das tun wovon ich träumte. Mitentscheiden!

Seit wann bist du im Vorstand der Jungen Liberalen Rhein-Erft?
Ich gehöre dem Kreisvorstand seit Oktober 2009 an.

Was ist deine Aufgabe im Vorstand?
Seit 1,5 Jahren bin ich stellvertretender Organisator. Zu meinen Bereich zählt die Umsetzung und Gestaltung verschiedener Aktionen. Außerdem bin ich die "Partymaus" die für jede Art von Unterhaltung gefragt wird.

Hast du Themengebiete oder Schwerpunkte für die du dich besonders interessierst?
Finanzpolitik und Sport

Etwas was du zum Abschluss noch sagen willst?
Semper fidelis, das ist Latein und bedeutet "Immer Treu". Sei du selbst, bleib wie du bist und verändere die Welt nach deinen Idealen. Demokratie, Sicherheit und freie Entfaltung, dass ist, was für mich die Julis ausmachen. Hier bekommt ihr das "Rundum-sorglos"-Paket. Politik zum selbergestalten, Menschen auf deiner Wellenlänge und auch Spaß, Humor und Freundschaft.

Ihr erreicht Florian per Email an izaak-fl(at)web.de

Zurück zu den Themen

Gastkolumne von Marc Urmetzer - Grün setzt den Rotstift an

Marc Urmetzer
Für den Newsletter im April hat uns Marc Urmetzer freundlicherweise einen Gastbeitrag geschrieben. Marc ist Beisitzer im Landesvorstand der JuLis NRW. Er betreut dort unter anderem die Weiße Schleife.

Liebe JuLis Rhein-Erft,

in NRW waren am 09. Mai 2010 über 13 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen. Die bisherige schwarz-gelbe setzte auf ihre Erfolge. Die Rechnung ging nicht auf und nun sind Leidtragende von Rot-Grün ihre eigenen Wähler:

Vieles floss in das Wahlergebnis in NRW ein, was dort nicht unbedingt hingehörte. Ausschlaggebend war jedoch das Ergebnis vom Bündnis '90, die Ihr letztes Wahlresultat von 2005 verdoppeln konnten. So reichte es dank der Linkspartei für ein rot-grünes Bündnis unter den 2 „Powerfrauen“ Kraft und Löhrmann.

Da der Großteil der nordrhein-westfälischen Studierendenschaft die Studiengebühren sofort abschaffen wollte, erhielten die linken Parteien aus dieser Zielgruppe noch größeren Zulauf als ohnehin schon üblich. Doch schnell musste besonders Wissenschaftsministerin Schulze (SPD) feststellen, dass die sofortige Abschaffung der Studiengebühren zum Wintersemester 10/11, bzw. zum Sommersemester 2011 einfach nicht finanzierbar war, zumal die Neuverschuldung unter rot-grün auch so um über 35% steigt.

Viele Hochschulen werden massiv Stellen streichen, vermutlich bis zu 25%, Bibliotheksausstattungen- und Öffnungszeiten, der Service der Hochschulen für Eingeschriebene und Interessenten, die wissenschaftliche Ausstattung; - das alles wird leiden müssen, geschweige denn, dass große Investitionen ohnehin auf absehbare Zeit nichtmehr möglich sein werden.

Rot-Grün verspricht den Einrichtungen jedoch Kompensationsmittel in Höhe von 249 Millionen Euro jährlich zusätzlich zum Landeszuschuss, der zweckgebunden für die Verbesserung der Studienbedingungen eingesetzt werden soll. Doch damit belügt die Regierung die Studierenden, denn: Fast alle Hochschulen fordern den Höchstsatz von 500€ pro Semester, welchen besagte 249 Millionen nicht decken können und somit die Durchschnitts-Hochschule rund 20% ihrer Mittel einsparen müssen. So können die Studienbedingungen nicht verbessert werden; sie werden sich sogar verschlechtern und somit ein weiteres Zahnrad in der Rückabwicklung der Erfolgreichen schwarz-gelben Regierungspolitik sein.

Weiterhin bemerken die meisten Studierenden diesen Betrug an ihren Interessen überhaupt nicht: Statt die Studienkredite weiterzuentwickeln und sozial noch verträglicher zu gestalten oder die Stipendienprogramme auszubauen läuft die Linksregierung vor der Realität davon. Den Liberalen fällt in dieser Situation nun die beschwerliche Aufgabe zu, diesen Betrug deutlich zu machen! Wenn Kapitän Kraft ihre Meinung nicht ändert oder die politische Notbremse zieht, dann wird sich der Niedergang der nordrhein-westfälischen Kohle- und Stahlindustrie wiederholen – nur diesmal auf dem Campus.

Zurück zu den Themen

Lars tritt als stellvertretender Vorsitzender zurück

Vor einigen Wochen ist leider Lars Schiefler von seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender für Programmatik zurückgetreten, da er berufsbedingt nach London umgezogen ist. Wir wünschen ihm auf diesem Wege noch einmal alles Gute und viel Spaß und Erfolg in England.

Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden ist daher zur Zeit vakant und wird auf unserem nächsten Kreiskongress neu zu besetzen sein. Die programmatische Arbeit übernimmt zur Zeit Andre Scheuer.

Zurück zu den Themen

Termine

  • 02.05.2011 FDP Erftstadt: Diskussionsabend mit dem Thema "Energiewende um 180 Grad?" mit Klaus Breil, MdB, 19:00 Uhr, Pfarrzentrum St. Kilian, Franz-Busbach-Straße 9, 50374 Erftstadt-Lechenich.
  • 10.05.2011 JuLis Rhein-Erft: Erweiterte Kreisvorstandsitzung, 20:00 Uhr, Liberales Zentrum, Dr.-Tusch-Str. 1-3, 50226 Frechen
  • 10.06.2011 JuLis Rhein-Erft: Halbjahres Kreiskongress, 19:00 Uhr, Kerpen
  • 10.06.2011 JuLis Rhein-Erft: Mitgliederabend mit Bowling nach dem Kreiskongress, ab ca. 23:00 Uhr in Kerpen

Zurück zu den Themen

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, kannst Du ihn hier auch online lesen: http://www.julis-rhein-erft.de/newsletter/newsletter-04-2011.html

Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr bekommen willst, sende eine E-Mail an julis-rhein-erft+unsubscribe@googlegroups.com.

Leite diesen Newsletter an Interessierte weiter, die ihn noch nicht bekommen.
Wenn Du diesen Newsletter bekommen willst, aber noch nicht in der Google-Group eingetragen bist, dann melde dich über das Formular auf der Homepage der Jungen Liberalen Rhein-Erft einfach selbst an (http://www.julis-rhein-erft.de/julis/?q=node/327)

Impressum
Redaktion: Junge Liberale Kreisverband Rhein-Erft, Doktor-Tusch-Straße 1-3, 50226 Frechen
Tel.: 0 22 34 / 20 78 41, Fax: 0 22 34 / 20 78 42, E-Mail: info@julis-rhein-erft.de, Internet: www.julis-rhein-erft.de
V.i.S.d.P.: Max Zöller, Bernd Stähler